Drucken

Bands 2016

 

 

Freitag, 07. Oktober 2016                       

 

    

- COR BLIMEY - Alternative aus Gießen -

 

Die Band Cor Blimey besteht aus fünf Musikern aus Gießen.Die wichtigste Zutat für ihren unverwechselbaren Sound ist die einprägsame Stimme der Sängerin Anna Daum.Hinzu kommt ein typisches Lineup einer Rockband mit zwei Gitarren, Bass, und Schlagzeug. Diese überzeugen allerdings durch Detailarbeit, ihren Groove und letztlich auch durch langjährige Erfahrung am Instrument jedes einzelnen Musikers (Drums: Patrick Schroer/ Gitarre: Jörg Helfrich/ Gitarre:Konrad Bohl/ Bass:Florian Müller).

Auf der Bühne rocken sie mit ihren energiegeladenen Songs die Zuhörer in sphärische Welten, ohne dabei den "grungigen" Boden zu verlieren. 

Von Beginn an war es das erklärte Ziel, alle selbst komponierten Lieder in einem lauten, für die Stromgitarre ausgelegten Sound zu kreieren, das gleiche Lied aber auch in eine etwas intimere Stimmung von rein akustischen Instrumenten zu verwandeln und erklingen zu lassen.

Beide Varianten unserer Musik sind auf dem aktuellen Album „Tell me Soul“ (2013) zu hören

 

- XESHA - a tribute to NIGHTWISH -

 

Xesha ist eine Symphonic-Metal Band aus Mittelhessen die sich den Songs der finnischen Band Nightwish verschrieben haben. In der Besetzung vocals, git/vocals, keyboards, bass und drums wird die Band die Highlights ihrer Vorbilder authentisch zum Besten geben. 

 

- Titanic -

 

Partypower bis der Arzt kommt das ist das Motto der Band Titanic. Stimmungsfaktor 100 ist garantiert und nicht übertrieben, das Beste was die Rock/Pop Partymusik hergibt, und das Live gespielt. Noch Fragen? Dann kommt vorbei und lasst euch richtig einheizen.

 

- Groove Unit - 

 

Die 7- köpfige Band spielt energiegeladene Rock/Popmusik und stammt aus der Gießener RPJam. Zu überzeugen weiß sie mit eigenen Songs und Coverversionen. Der Name ist Programm !!!

 

 

 Samstag, 08. Oktober 2016   

 

 

- Tom Pfeiffer Band -

 

Acht Top-Musiker und ihr fester Live-Tontechniker machen die Musik, die ihnen am meisten Spaß macht und die sie bislang noch in keiner anderen Band verwirklichen konnten: „Best of Rock Classics“  - dargeboten mit den ausgefeilten Arrangements der Originale und einem stimmgewaltigen Leadsänger – Tom Pfeiffer - da bleiben für Fans der Rockmusik der 70-er und 80-er Jahre keine Wünsche offen. Fünf weitere Stimmen in der Band sorgen für einen kristallklaren, satten Chorgesang und zwei davon bringen sogar als weitere Leadsänger jede Menge Abwechslung in das Programm. 2011 hat sich die Band noch mit einem der besten Rock-Saxofonisten verstärkt, der bei manchen Stücken auch zur Blues-Harp greift.

Mit all diesen Möglichkeiten kommen leise und groovige Stücke genauso emotionsgeladen wie Songs zum Abrocken und Abtanzen. Sogar "unplugged", ganz dicht und in kleinem Rahmen kann man sie neuerdings erleben. Wenn ehrliche, "handgemachte“ Musik mit dem Sound eines sechsstimmigen Satzgesangs veredelt wird, dann kann sich ein Publikum der Wirkung kaum entziehen. Mitgerissen wird man allein vom spürbaren Spaß an der perfekt gecoverten Titelauswahl, der durch die Musiker selbst unweigerlich überspringt. Und diese Spielfreude hat ihren Grund: handelt es sich bei den sorgfältig ausgesuchten Originalen doch um die persönlichen „Best of-Stücke“ internationaler Musikgrößen, die über Jahre unsterbliche Rockgeschichte geschrieben haben und die man in dieser Zusammenstellung nur selten in einem Konzert erleben kann.

Wenn dann das einzigartige "Bohemian Rhapsody" mit dem unvergesslichen Mittelteil live gespielt wird und das Publikum mit "Music" von John Miles in den Abend verabschiedet wird, weiss man warum diese Formation als eine der besten Coverbands gilt und den hr1-Bandcontest 2009 gewonnen hat.

 

- The Monotypes -

 

 

The Monotypes bringen die Hits von damals zurück auf die Bühnen. In den Live Clubs und auf den Festivals geht diese Zeitreise mit den Songs von Künstlern wie den Beatles, den Rolling Stones, Creedance Clearwater Revival, Little Richard, Ricky Nelson und vielen anderen weiter.

Mit einer Mischung aus dem mehrstimmigen Gesang der Beach Boys, den verzerrten Gitarren von Chuck Berry und treibenden Backbeats lassen The Monotypes eine Ära wieder aufleben.

 

- FireBeazz -

 

Wir sind eine Musikgruppe der besonderen Art! Wir covern moderne und rhythmische Songs aus den Musikbereichen House, Electro und den neusten Songs aus den Charts ganz elgant mit Schlag- und Stabspielinstrumenten. Unsere Musik wird mit tollen Bühnenshows abgerundet! Seit kurzem gehört auch eine junge, talentierte Sängerin zu unseren Reihen. Somit ist unser Repertoire noch breiter und abwechslungsreicher.

 

 

 

- Fulltime Job -

 

"Mit dieser Mucke würde ich mir am liebsten wieder das Skateboard unter die Füße packen und in die nächste Pipe rocken", so beschreiben Fans die Band FULLTIME JOB.  

FULLTIME JOB selbst bezeichnet sich als jung, durchgeknallt und lebensfroh. Mit ihrem kraftvollen, melodiös getriebenen Alternative/Rock begeistert die Band das Publikum.  

Ihre Arbeit als Musiker nehmen die vier Bandmitglieder aus Mittelhessen sehr ernst – sie entwickeln sich und ihre Songs stets weiter. Die Musik ist mit der Zeit ausgereifter und tiefgründiger geworden. Pop-, Rock- bis Metaleinflüsse prägen die Songs, wodurch sich eine gewisse Vielfalt in ihrer Musik ergibt.  

Im Herbst 2014 veröffentlicht die Band eine gleichnamige EP. Trotz unterschiedlicher Einflüsse bleibt jedoch ein grundlegender Charakter immer vorhanden. Die einprägsamen Melodien, die Vielfalt der Songs, Texte mit denen man sich identifizieren kann, verpackt in einer melancholischen Stimmung sind es, die die Musik von FULLTIME JOB ausmachen.  

Nach einer Liveshow hinterlässt die Band Spuren einer krachenden, energiegeladenen Performance, die den grauen Alltag in Vergessenheit geraten lassen. Nicht umsonst haut es den Schlagzeuger wortwörtlich regelmäßig vom Hocker. 
Im Sommer 2011 nahm die Band am "Talent Development" des Cubeaudio Tonstudio in Göttingen teil. Mit Produzent Markus Gumball der unter anderem schon mit Guano Apes oder In Flames arbeitete, produzierten sie eine CD der Superlative und nahmen diese professionell auf.